Tagebuch

20 Dez 2016

Frohe Weihnachten

Ein feines leises Klingen liegt über Wald und Feld,
als ob die Englein singen von Liebe auf der Welt.
Ein Leuchten aus der Ferne, streut sanftes Himmelslicht
und legt den Glanz der Sterne auf jedes Angesicht.

Es will wohl Weihnacht werden mit warmen Kerzenschein
und überall auf Erden soll endlich Frieden sein.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie schöne Weihnachten mit stillen Augenblicken,
gelungenen Überraschungen, unverhofften Glücksmomenten, netten Begegnungen,
Herzensfreude, Geborgenheit und fürs neue Jahr ganz viele kleine und große Wunder.

Ihre Familie Baur

Weiterlesen …

13 Dez 2016

Nikolaus

Auch dieses Jahr hat der Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht wieder bei uns vorbei geschaut. Jonas war sehr aufgeregt und hat sich unter der Decke versteckt. Nach ein paar Minuten hat sich die Aufregung aber gelegt. Alle zusammen haben dem Nikolaus ein Lied vorgesungen. Darüber hat sich der Nikolaus sehr gefreut und es gab dafür kleine Geschenke. 

Weiterlesen …

29 Nov 2016

Laternen

Ganz besondere Laternen haben sich Kilian, Lea und Jonas dieses Jahr gebastelt. Für die Jungs gab es eine Traktor-Laterne und Lea bastetle sich eine Pony-Laterne. Natürlich konnten Sie es kaum erwarten die Laternen am Martinstag auszuführen.

Weiterlesen …

15 Nov 2016

Der erste Schnee

Letzte Woche hat es zum ersten Mal geschneit. Für die Kinder ist der erste Schnee immer besonders aufregend. Alle schlüpfen dann so schnell wie möglich in Ihre Skihosen und gehen nach draußen. Auch Lea und Greta hatten Spass beim Bauen des ersten kleinen Schneemanns.

Weiterlesen …

31 Okt 2016

Die schöne Herbstzeit

Auch bei uns ist es jetzt richtig Herbst. Die Blätter verfärben sich und fallen nach und nach von den Bäumen. Unser wilder Wein leuchtete auch dieses Jahr in einem wunderschönen Rot. Der Herbst ist einfach eine schöne Zeit.

Weiterlesen …

Meinungen

Was unsere Gäste sagen:

"Wir finden es schön, dass unsere Kinder den Weg der Milch komplett kennengelernt haben und ihr Müsli mit großer Wertschätzung essen werden."

Familie Arnold